HYPERS
Das Passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast

Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast

Es gibt eigentlich nur wenig was an einer der schönsten Sachen der Welt herankommt. Sex. Egal ob Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann – jeder genießt es. Wie wichtig ein regelmäßiges Sexleben ist, wird allerdings oft unterschätzt.

Du wirst öfters krank
Jeder Mensch wird irgendwann krank, und sein wir mal ehrlich: Krank sein ist nichts schönes. Auch wenn man längere Zeit keinen Sex hat, kann man davon krank werden. Durch zu wenig oder keinen Sex wird das Immunsystem deutlich schwächer – Somit haben es Krankheitserreger leichter, in deinen Körper einzudringen und sich dort auszubreiten. Dadurch bekommst du beispielsweise schneller oder öfters eine Grippe oder eine Erkältung.

Keine Lust mehr auf Sex
Wenn man sich in Sexueller Hinsicht auf Glatteis bewegt und man keine Sexuellen Handlungen durchführt, verliert man nach der Zeit den Lust an Sex – denn dadurch wird die Produktion von Sexualhormonen gedrosselt und diese werdennach einer gewissen Zeit flüchtig. Daher ist von einer Sexuellen Abstinenz abzuraten.

Errektionsprobleme
Viele halten das nur für ein Gerücht, aber es ist wirklich war. Wenn man nicht regelmäßig „übt“ kann das zu Errektions- und Orgasmusstörungen führen. Wenn du also keine Probleme oder Störungen in Sexueller Hinsicht haben möchtest, lohnt sich Geschlechtsverkehr und auch Selbstbefriedigung extrem.

Krebserregend!
Es gibt viele Sachen auf der Welt, die Krebserregend sind. Ein Sex-Entzug ebenfalls. Bei Männern erhöt sich das Risiko für Prostatakrebs, wenn sie länger keinen Sex mehr haben.

Stress!
Ob in der Arbeit, in der Schule oder in der Familie – Stress kennt jeder. Falls du denkst das es bei dir überhand nimmt, kann das durchaus an dein Sexleben liegen. Sex senkt dein Stresslevel, Dadurch ist regelmäßiger Sex wichtig, denn dadurch veringert sich nahhaltig die Menge der Stresshormone und du kannst entspannter in den Tag starten.

Depresionen:
Auch auf die Psyche von dir kann dein Sexleben verantwortlich sein. Das es nicht verwunderlich ist, das man seinen Selbstwertgefühl schaden, wenn man nicht regelmäßig begehrt wird ist klar. Wenn es aber an Sex mangelt, wirkt es sich auf andere Bereiche aus. So hilft regelmäßiger Sex beispielsweiße gegen Depressionen, teilweise sogar besser wie Mediekamente.

Kommentar hinzufügen